erfahrungsbericht zum laser bleaching

Erfahrungsbericht Laser-Bleaching

Seit einiger Zeit nun ist unsere Laser-Bleaching-Aktion schon vorbei – Zeit zum Bilanz ziehen.

Durch die rege Teilnahme hatten wir eine grosse Auswahl und konnten sowohl ganze Gebisse als auch einzelne verfärbte, zumeist tote Zähne behandeln. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. In allen Fällen konnten die Zähne um mindestens eine Stufe aufgehellt werden.

Zähne vor dem Bleachen Zähne nach dem Bleachen

Manche Zähne allerdings sprechen besser als andere darauf. Schwierig sind in jedem Fall Zähne mit einem Grauschleier oder einem von Natur aus gelb-rötlichen Dentin. Das Dentin (Zahnbein) ist die Zahnschicht unmittelbar unter dem Schmelz. Sie ist meistens gelb, kann aber je nach Anlage auch einen rötlichen Ton aufweisen.

Da nur Schmelz gebleicht werden kann, schimmert ein kräftiger gefärbtes Dentin durch. In diesem Fall nützt auch das mehrmalige Bleachen nicht. Man muss sich dann entweder mit seiner natürlichen Zahnfarbe arrangieren (vor allem wenn die Zähne sonst intakt sind) oder auf Alternativen umsteigen, z.B. Veneers. In diesen Fällen muss man auch fairerweise seine Erwartungen runterschrauben. Keine Methode kann waschbeckenweisse Zähne versprechen, leider.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch ältere, teils stark abradierte Gebisse sich noch gut um ein bis zwei Stufen aufhellen lassen:

Abradierter, alter Zahn vor dem Bleachen Abradierter, alter Zahn nach dem Bleachen

Zusätzliche kleine ästhetische Korrekturen mit Composit können ein Gebiss ansprechender aussehen lassen:

Zahn mit fehlender Ecke Fehlende Ecke bei Zahn mit Composit ausgebessert

Bemerkenswert sind in jedem Fall die Ergebnisse bei toten Zähnen:

Toter, grauer Zahn vor dem Bleachen Toter, grauer Zahn nach dem Bleachen

Patienten-Feedback:

Zum Behandlungsablauf und zur Verträglichkeit hatten wir unterschiedliche Rückmeldungen.

Ein Patient hatte am selben Tag und abends empfindliche Zähne, eine Patientin mit sehr dünnen Zähnen hat es stärker während der Behandlung gespürt. Die meisten hatten gar keine Beschwerden, weder während der Behandlung noch anschliessend. Als mühsam wurde manchmal der Gummischutz empfunden, der ist aber unabdingbar.

Im Grossen und Ganzen sind wir von der Methode überzeugt und die Patientenakzeptanz ist gross.

Der Preis für eine reguläre Behandlung liegt bei 500 CHF, was aus unserer Sicht für eine solche aufwändige und zeitintensive Sitzung gerechtfertigt ist.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.