Die Laserzahnmedizin hat viele Vorteile

Der Laser hat auch beim Zahnarzt, beispielsweise in Zürich, Einzug gehalten. Mit der Lasertechnologie bieten sich viele Vorteile und deshalb ist die Laserzahnmedizin auch weiter auf dem Vormarsch. Die Zahl der Zahnärzte, auch in Zürich, die Laser einsetzen, hält sich zwar noch in Grenzen, aber die Patienten sind nach einer Behandlung im Rahmen der Laserzahnmedizin sehr zufrieden, ja regelrecht begeistert. Die Laserzahnmedizin ist ein wichtiger Fortschritt in der Dentistry.

Warum ist Laserzahnmedizin gut?

Ein Laser liefert einen extrem gebündelter Lichtstrahl. Im Gegensatz zu natürlichem Licht hat der Laser nur eine Wellenlänge. Laserenergie hat verschiedene Wirkungen im Gewebe. Da die Intensität des Laserstrahls genau dosiert werden kann, ermöglicht die Laserzahnmedizin für den Zahnarzt in Zürich ein grosses Behandlungsspektrum. Dieses reicht vom chirurgischen Schnitt, beispielsweise im Kiefer bis hin zur Stimulation der Wundheilung nach Zahnoperationen. Aufgrund der geringen Eindringtiefe des Laserlichts lässt sich damit das Weichgewebe mit Hilfe der Laserzahnmedizin extrem schonend behandeln. So erübrigt sich beispielsweise in den meisten Fällen ein Nähen der Wunden und Wunden heilen besonders rasch mit Hilfe der Laserzahnmedizin beim Zahnarzt in Zürich.

Wo wird die Laserzahnmedizin eingesetzt?

Der Zahnarzt in Zürich setzt die Laserzahnmedizin besonders in den Bereichen Parodontologie und Implantologie ein. Weitere Behandlungsfelder für die Laserzahnmedizin sind Wurzelbehandlungen, die Durchtrennung von Lippenbändchen, die Entfernung von Zahnfleischwucherungen oder die Bestrahlung von empfindlichen Zahnhälsen durch den Zahnarzt in Zürich. In einigen Fällen stellt die Laserzahnmedizin sogar die einzig mögliche Therapieform dar, um einen Zahn zu erhalten. Vor allem bei der nicht nur in der Schweiz herrschenden Volkskrankheit Parodontitis eröffnen sich mit der Laserzahnmedizin neue Wege, denn durch die Bakterien tötende Wirkung des Strahls erübrigt sich in vielen Fällen eine Operation. Nach der Entfernung von Zahnstein oder Belägen wird bei der Laserzahnmedizin die Lasersonde bis zum Boden der bakteriell besiedelten Zahnfleischtasche eingeführt. Dort werden die Keime, die die Parodontitis auslösen, abgetötet. So werden die Voraussetzungen für eine Heilung durch moderne Laserzahnmedizin geschaffen.

Laserzahnmedizin wichtig bei der Implantologie

Ein wichtiges Aufgabenfeld für den Einsatz der Laserzahnmedizin ist die Implantologie. Von der schonenden Freilegung der Implantatköpfe nach der Einheilphase über die ästhetische Ausformung des Zahnfleisches bis hin zur Behandlung von entzündlichem Knochenschwund um ein Implantat herum erspart der Einsatz von Laserzahnmedizin dem Patienten Zeit und ausserdem stellt die Laserzahnmedizin eine äusserst schonende Alternative zu herkömmlichen Methoden dar.

Welche Vorteile hat die Laserzahnmedizin?

Die Laserzahnmedizin hat vor allem für den Patienten viele Vorteile.

 

  • Die Laserzahnmedizin ist schnell durchführbar
  • Die Laserzahnmedizin ist schonend für den Patienten
  • Die Laserzahnmedizin sorgt für eine Reduzierung der Keime
  • Die Laserzahnmedizin sorgt beim Patienten für eine bessere Wundheilung
  • Die Laserzahnmedizin macht nur einen minimalen Eingriff erforderlich