Keramikkronen als ästhetische Lösung

Eine Krone ist ein Zahnersatz, den man von seinem Zahnarzt in Zürich bekommt, wenn der Zahn zu stark zerstört ist, um ihn mit einer Füllung, einem Inlay oder einer Teilkrone zu behandeln. Sie wird auf den Zahnstumpf aufgesteckt und festgeklebt. Keramikkronen zählen hier zu den ästhetischen Lösungen und sind deshalb sehr beliebt.

Was sind Keramikkronen genau?

Bei den Keramikkronen kann es sich entweder um eine Vollkeramikkrone handeln, die vollständig aus Keramik gefertigt wird, oder um ein Verblendkrone. Diese Art von Keramikkronen besteht aus einem Metallgerüst, das vom Zahnarzt in Zürich mit einer Schicht aus Keramik verblendet wird. Meist sind aber mit Keramikkronen die Vollkeramikkronen gemeint. Es werden in der Zahnmedizin, der Dentistry, vom Zahnarzt aus Zürich vor allem Silikat-Keramik und Zirkonoxid verwendet. Keramikkronen, die besonders ästhetisch sein sollen, werden aus Silikat hergestellt.  Diese Keramikkronen erinnern sehr an den natürlichen Zahn, sind aber zerbrechlicher. Keramikkronen aus Oxidkeramik ist hingegen sehr bruchstabil, dafür nicht optimal in Farbe und Ästhetik.

Welche Vor- und Nachteile haben Keramikkronen?

Keramikkronen sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Kronen werden aus dem Material hergestellt. Doch um sich fundiert entscheiden zu können, müssen zunächst  alle Vor- und Nachteile vom Zahnarzt aus Zürich aufgeführt werden.

 

  • Keramikkronen überzeugen mit Ästhetik und ähneln sehr dem natürlichen Zahn
  • Keramikkronen sind vielseitig einsetzbar
  • Keramikkronen sind für den Patienten sehr gut verträglich
  • Keramikkronen haben eine hohe und lange Haltbarkei

 

  • Keramikkronen sind aber in der Herstellung und durch das Material teuer
  • Der Zahnarzt aus Zürich muss bei der Verwendung von Keramikkronen mehr vom Zahn abtragen

Wann eignen sich Keramikkronen besonders gut?

Vor allem im gut sichtbaren Bereich, also etwa bei den Frontzähne, sind Keramikkronen bestens geeignet. Die Keramikkronen müssen dort nicht der stärksten Kaukraft standhalten und können daher aus der ästhetisch hochwertigen Silikat-Keramik gefertigt werden. Patienten erhalten vom Zahnarzt in Zürich Keramikkronen, die dem natürlichen Zahn optisch in nichts nachstehen. Aber nicht nur im vorderen sichtbaren Bereich sind die Keramikkronen anwendbar. Es kann vom Zahnarzt in Zürich auch Zähne im Seitenzahnbereich mit Keramikkronen gemacht werden. In diesem Bereich sind die Keramikkronen aber einer hohen Druckbelastung ausgesetzt. Für diese Keramikkronen wird daher auf das extrem stabile Zirkonoxid zurückgegriffen. Vor der Entscheidung sollte aber in jedem Fall ein Gespräch mit dem Zahnarzt geführt werden. Er klärt nicht nur über die Vor- und Nachteile auf, sondern kann auch einen Überblick über die zu erwartenden Kosten und die Behandlungsdauer geben.