Was versteht man unter Cerec?

Als Cerec wird eine Methode zur WieAderherstellung von tief zerstörten Zähnen bezeichnet. Cerec ist eine Alternative zur herkömmlichen Krone, zur Herstellung von keramischen Einlagenfüllungen und Cerec ist auch eine Alternative zu Inlays und für Verblendschalen an Frontzähnen sowie als Alternative zu Veneers. Cerec wird von immer mehr Zahnärzten, unter anderem auch in Zürich, angewendet.

Wie funktioniert Cerec?

Bei Cerec wird mit einem ganzen Block gearbeitet. Aus einem keramischen Block wird der Zahnersatz, beispielsweise in einer Praxis in Zürich, per Computer passend geschliffen, nachdem direkt im Mund, oder auf einem Gipsmodell vom Dentist aus Zürich der entsprechend beschliffene Zahn mit einer Kamera fotografiert wurde. Die Schleifmaschine bei Cerec berücksichtigt dabei auch den Gegenbiss, sodass die Verzahnung nur wenig nach dem Einsetzen korrigiert werden muss. Bei Cerec wird dann die fertig geschliffene Restauration mit einem Kunststoff vom Zahnarzt in Zürich eingeklebt, der ähnlich dem Material für Kunststofffüllungen ist. Diese Verklebung ist im Bereich oberhalb des Zahnfleisches sehr zuverlässig, unterhalb lässt die Klebekraft aber nach.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Cerec?

Als einer der grössten Vorteile von Cerec können die Kosten erwähnt werden. Der industriell gefertigte Block für Cerec ist kostengünstig und zuverlässig stabil. Auch ist die Restauration schnell angefertigt. Wird der präparierte Zahn im Mund fotografiert, dauert die Behandlung mit dem Einkleben etwa eine Stunde. Das spart viel Zeit und natürlich damit auch viel an Kosten. Ein Nachteil dieser Methode Cerec ist die Farbgenauigkeit. Die Keramikblöcke haben verschiedene Standardfarben, die nur wenig individualisiert werden können. In bestimmten Fällen stösst eine Versorgung der Zähne mittels Cerec an seine Grenzen.

Wann macht die Anwendung von Cerec Sinn?

Aufgrund des oben genannten Nachteils macht eine Anwendung mit dem Cerec Verfahren nur unter folgenden Voraussetzungen Sinn:

 

  • der Zahn ist nicht bereits im Wurzelbereich zerstört
  • die Zahnfarbe des durch Cerec zu ersetzenden Zahnes kann dem Nachbarzahn angepasst werden
  • durch einen starken Würgereiz beim Patienten kein herkömmlicher Abdruck angefertigt werden kann

 

Die Passgenauigkeit ist sehr gut, jedoch nicht ganz vergleichbar mit im Labor des Zahnarztes in Zürich angefertigten Inlays aus Gold oder Keramik. Diese haben einen noch bessere Passform. Allerdings ist hier der Preis auch in etwa doppelt so hoch wie für Cerec Restaurationen. Das Cerec stellt somit eine sehr gute Alternative zu herkömmlich im Labor in Zürich hergestellten Zahnersatz dar.

Cerec ist sehr gut verträglich

Die Keramik, die beim Verfahren mit Cerec verwendet wird, ist aus Naturstoffen hergestellt und damit absolut verträglich. Sie verhält sich ähnlich wie gesunder Zahnschmelz, reagiert nicht auf kalt oder heiss und ist geschmacksneutral, da keine Wechselwirkungen mit anderen Zahnfüllungen im Mund auftreten. Deshalb wird Cerec vom Zahnarzt aus Zürich auch mit gutem Gewissen empfohlen.